Jobcenter zahlt Schulbedarf auch bei getrennt lebenden Eltern

Bei getrennt lebenden Elternteilen hatte das Jobcenter Freiburg immer wieder die Gewährung der Leistungen für die Ausstattung mit persönlichen Schulbedarf für den im Leistungsbezug stehenden Elternteil abgelehnt.

Das Jobcenter vertrat die Auffassung, der nicht im Leistungsbezug stehende Elternteil müsse den Schulbedarf für die Kinder sicherstellen.

Diese Rechtsauffassung war vor dem Sozialgericht Freiburg nicht haltbar. In einem aktuellen Verfahren hat das Jobcenter Freiburg deshalb ein Anerkenntnis abgegeben und für die Kinder den Betrag für die Ausstattung mit persönlichen Schulbedarf in voller Höhe (70 € für das 1. Schulhalbjahr und 30 € für das 2. Schulhalbjahr) bewilligt.

Sollten Sie ebenso von der Ablehnung des Schulbedarfs betroffen sein, melden Sie sich bei uns. Wir helfen Ihnen Ihre Rechte gegenüber den Jobcentern durchzusetzen.